Vorheriger Artikel:
Windkraft und Artenschutz
Nächster Artikel:
Von Jacken aus Müll und Mortadella aus Erbsen – Was ist mein persönlicher Beitrag zum Klimaschutz?

Schon gewusst?

Exportschlager Wind - gemeinsam profitieren

Stefan Dohler
21.05.2021 15
Onshore-Windanalge Koehlen Enercon

Nordwestdeutschland hat mehr zu bieten als Meer, Weite und schöne Natur. Der Nordwesten ist Windland. Er ist das Ruhrgebiet der heutigen Zeit und der Zukunft, nur klimafreundlich. Der Rohstoff der Region ist der Wind. Beste Voraussetzung für den Nordwesten, um ein Exporteur des meistgefragten Gutes der Zukunft zu werden: nachhaltiger und klimaneutraler Energie.

Wir brauchen diese Energie, um die europäischen und deutschen Klimaziele zu erreichen. Wir brauchen Innovationssprünge, konsequentes Handeln und Verpflichtungen. Wir brauchen ein Miteinander der energiereichen Regionen und derer, die Energie benötigen. Wir brauchen den Nordwesten. Und als Fundament brauchen wir Einigkeit in drei Punkten.

Punkt 1: Miteinander der Generationen

Hier und jetzt die Klimaneutralität konsequent anzugehen, sind wir zukünftigen Generationen schuldig. Basis dafür ist ein Miteinander der Generationen, ein Geben und Nehmen. Die jungen Menschen sind aktuell in Vorleistung gegangen. Sie verzichten in der Zeit der Pandemie auf Nähe und Kontakt, um die besonders bedrohte ältere Generation zu schützen. Da ist es nur gerecht, wenn auch die Älteren ihren Beitrag für eine lebenswerte Zukunft leisten. Wir brauchen den gemeinsamen Blick in die Zukunft und nicht die Verhinderungspolitik von heute. Wir brauchen mehr regenerative Energien und einen Ausbau der Infrastruktur – hier sollten alle Generation einig die Zukunft gestalten.

Punkt 2: Windenergie ist Lebensschutz

Eine neue Windkraftanlage ist Lebensschutz. Sie liefert Strom, ohne dabei das Klima zu belasten. Diesen Strom benötigen wir dringend, um unseren Alltag zukünftig klimaneutral zu gestalten. Klimaneutralität bedeutet auch mehr Strom für Mobilität und für Wärme und weg von den fossilen Brennstoffen. Daher ist jede neue und jede erneuerte Windkraftanlage ein Beitrag für den Artenschutz, für den Einklang von Tier, Mensch und Umwelt.

Wir haben alles, was wir brauchen. Wenn wir im Nordwesten die Kraft des Windes konsequent nutzen, werden wir Exportmeister. Export bedeutet Wachstum, Wohlstand und zukünftig auch bestes Klima – für den Nordwesten und aus dem Nordwesten.

Punkt 3: Der Wind weht für alle – Bürgerbeteiligung

Der Wind weht für alle und der Ertrag lässt sich zwar nicht schneller, aber doch besser ernten, wenn alle beteiligt sind. Daher setzt auch EWE auf eine Bürgerbeteiligung bei neuen Windkraftanlagen. Genossenschaftsmodelle sind etablierte und erfolgversprechende Modelle, um Bürgerinnen und Bürger an der Windernte zu beteiligen. Mit einer finanziellen Gewinnbeteiligung erhöhen wir die Akzeptanz für Windkraftanlagen und für den dringend notwendigen Infrastrukturausbau.

Diese drei Punkte sind essenziell. Sind wir uns hier einig, haben wir ein starkes Fundament für eine nachhaltige Entwicklung und klimaneutrale Zukunft. So wird die Energiewende zum Lebensschutz und Gewinn für alle.

Stefan Dohler
Stefan Dohler
Vorstandsvorsitzender EWE AG
Stefan Dohler ist Ingenieur und langjähriger Energie-Enthusiast. Der Vater von zwei Kindern bereiste früher mit großen Schiffen die Weltmeere und fährt heute wasserstoffgetrieben durch Nordwestdeutschland und hat in Oldenburg seine neue Heimat gefunden. Sein Motto: „Wenn jemand Klimaschutz kann, dann wir alle!“
Zu den Bloggern
Kommentare
2  Kommentar(e) zu:  Exportschlager Wind - gemeinsam profitieren
Elke 15:02 02.06.2021
Wie kann ich mich konkret finanziell beteiligen?
Alexander 14:51 02.06.2021
Moin Herr Dohler, sehr wichtige Sichtweise mit den richtigen Impulsen. Und Wind haben wir im Norden ja mehr als genug ;-) Weiter so!
Verfasse einen Kommentar

Bevor wir deinen Beitrag veröffentlichen, schicken wir dir eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Bitte schaue in deine Mails und klicke den Link an. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Pflichtfelder
Windkraft und Artenschutz
Vorheriger Artikel: Windkraft und Artenschutz
Von Jacken aus Müll und Mortadella aus Erbsen – Was ist mein persönlicher Beitrag zum Klimaschutz?
Nächster Artikel: Von Jacken aus Müll und Mortadella aus Erbsen – Was ist mein persönlicher Beitrag zum Klimaschutz?